Neueste Artikel

Wochenende in Bildern 27./28. Januar 2018

Dieses Wochenende startete am Freitag damit, dass wir endlich mal andere Stipendiat*innen hier in Potsdam kennengelernt haben – meist sind die Uhrzeiten ja mit Kind doch eher schwierig. E. fand es aufregend, wieder im Uni-Gebäude zu sein und durfte abends mit uns noch eine kleine Netflix-Party machen. Der Rest des Wochenendes bestand dann aus Kochen, Essen, Arbeiten, Freund*innen treffen und einer neuen Regel bei uns zu Hause.

Weiterlesen

Die Pausetaste liegt oft direkt vor unseren Augen

Manchmal hätte ich wirklich gerne eine Pausetaste für das Leben, oder zumindest Hermines Zeitumkehrer. Damit ein Paralleluniversum aufgeht, alles stillsteht und ich 2-3 Stunden Zeit gewinne. Leider existiert das meines Wissens nach nicht und man muss immer wieder irgendwo ein kleines Schlupfloch finden, das einem die Zeit bringt, die man gerade benötigt. Das ist bei uns schon seit Jahren so, doch seit die vielen Familienaufgaben zum Alltag hinzugekommen sind, wird das benötigte Zeitfenster nicht gerade kleiner.

Weiterlesen

Tragen im Winter – was ziehe ich meinem Baby an?

Draußen schneit es in dicken Flocken und das Thermometer ist vorhin auf dem Rückweg von der Kita auf unter 0° gesunken. Weil es wichtig ist, dass auch Babys bei dem Wetter nicht frieren, habe ich für euch mithilfe der Tragepuppe einmal zusammengetragen, wie ich E. früher an solch kalten Tagen für die Trage angezogen habe und wie ich es auch den Eltern in meinen Trageberatungen erkläre. Dabei gilt: Das hier kann eine Ausgangslage sein, die für euch auch passt. Es ist aber jedes Kind anders, manche sind von sich aus wärmer und andere frieren schneller. Schaut daher bei eurem Kind, ob es noch mehr oder vielleicht sogar weniger Kleidung benötigt.

Los geht’s!

Weiterlesen

Wochenende in Bildern 13./14. Januar 2017

Heute gibt es wieder einen Einblick in unser Wochenende. Ursprünglich wollte ich dieses Wochenende mit zwei guten Freundinnen verbringen, doch langfristige Pläne sind hier momentan nicht angesagt. Das Kind war am Freitag zuhause und ich im Home-Office, was die ganze Wochenendstruktur irgendwie schon durcheinander gebracht hat. Viele Stunden des Uni-Nachholens und mit Referatstreffen standen dann für Samstag und Sonntag auf dem Plan. Aber seht selbst:

Weiterlesen

Mit viel Ordnung ins neue Jahr

Schon seit einer Woche ist nun also 2018, verrückt. Das vergangene Jahr raste nur so an uns vorbei und nahm in den Wochen vor Weihnachten noch einmal an Fahrt auf. Wir hatten uns im vergangenen Jahr vorgenommen, Weihnachten so entspannt und nachhaltig wie möglich zu machen. Das bedeutete einerseits viel Planung im Voraus und Aufgaben auf verschiedene Tage zu verteilen, andererseits aber auch, umweltbewusst einzukaufen, Geschenke überwiegend selbst zu machen, auf Verpackungsmüll zu verzichten und uns auf die für uns wichtigen Elemente zu konzentrieren, damit wir schöne Erinnerungen mitnehmen würden. Das hat erstaunlich gut geklappt und es war ein schönes Weihnachtsfest, erst in Potsdam und dann in Schleswig-Holstein.

Zwischen den Feiertagen haben wir eine gute Balance aus Uni-Lektüre und Entschleunigung gefunden, denn wir haben bewusst darauf geachtet, dass E. eher das Außergewöhnliche der Tage mitnimmt als die alltäglichen Momente. Die Verantwortung dafür, einem jungen Menschen prägende Erinnerungen an bestimmte Tage zu schaffen, ist ja doch eine, die man ernst nehmen möchte und die in diesem Jahr nun durch das bewusste Miterleben ihrerseits noch einmal größer wurde als die zwei Jahre davor. Weiterlesen

Frohe Weihnachten!

Ich wünsche euch allen frohe Weihnachten und ein paar ruhige Feier- und Ferientage. Bei uns lodert schon das künstliche Kaminfeuer auf dem Fernseher, endlich sind alle vier Kerzen auf dem Adventskranz an und das letzte Päckchen vom Adventskalender geplündert. So lange hat E. es geschafft, auf Weihnachten zu warten und wir sind davon sehr beeindruckt. Wir wissen ja selber noch, wie aufregend die ganze Vorweihnachtszeit ist, wenn man am Adventskalender genau sieht, wie lange es noch dauert und man selbst zum Schluss nicht weiß, was einen am Abend erwartet.  Weiterlesen