Alle Artikel in: Potsdam

Was kommt nach der Babyschale? Warum wir einen Reboarder gekauft haben

Schon lange bevor das Baby da ist, geht man mit Schwangerschaftsbauch in ein Geschäft und besorgt eine Babyschale für das Auto, in der man den Nachwuchs nach der Geburt vom Krankenhaus nach Hause transportieren kann. Da gibt es wenig Alternativen, man kann zwar in der Marke und im Budget variieren, aber vom Grundgerüst her sind sich die Schalen zumindest alle ähnlich – man braucht sich also noch nicht sonderlich viele Gedanken darüber machen. Doch spätestens wenn das Baby zu groß wird oder sich der Gewichtsmarke nähert, stellt man sich die Frage: Was kommt eigentlich danach? Kindersitze sind in verschiedene Normgruppen eingeteilt, die mit einer Ziffer gekennzeichnet werden. Eine schöne Übersicht gibt es hier, ansonsten kurz erklärt:  Gruppe 0: bis 10kg/75cm Gruppe 0+: bis 13kg (die meisten Babyschalen) Gruppe I: 9-18kg/75-100cm Gruppe II: 15-25kg/bis 1,25m Gruppe III: 25-36kg/bis 1,50m Es gibt eine noch relativ neue EU-Norm (i-Size), nach ihr sollen Kinder bis 15 Monaten rückwärts sitzen. Manche Herstellerfirmen werben damit, dass die dazu passenden Reboarder (rückwärtsgerichtete Kindersitze) schon ab Geburt geeignet sind, allerdings haben wir in …

Wochenende in Bildern – 15./16. Oktober 2016

Der Herbst hat offiziell Einzug erhalten! Nach einer sehr regnerischen Woche, in der sich das Wetter schlagartig veränderte, gab es dieses Wochenende endlich wieder (verdeckte) Sonnenstrahlen und die Möglichkeit, trockenen Fußes zu spazieren. Schon zum zweiten Mal gibt es daher ein “Wochenende in Bildern”, die Farben musste man einfach festhalten. Am Samstag habe ich mich nicht so gut gefühlt – ein bisschen fiebrig und auf jeden Fall sehr müde. Letzte Woche habe ich meine Hausarbeiten für das Sommersemester abgeschickt und jetzt wahrscheinlich einfach den Stressabfall gemerkt.Die zwei Tage vorher hat David gearbeitet und ein ruhiges Frühstück war nicht möglich. Deshalb habe ich es sehr genossen, diesmal einen Kaffee ans Bett zu bekommen und mich noch einmal umdrehen zu können, während er mit E. schon das Spielzimmer plünderte. Später am Tag habe ich für E. neue warme Sachen genäht. Es wird ja schlagartig kälter und der Wollwalkanzug aus dem letzten Jahr passt nicht mehr. Die neue Wollwalkhose habe ich nach dem gleichen Schnittmuster wie ihre Pumphosen sonst genäht, das ist die Pumphose von Lybstes. Klappt auch …

Familienbesuch in Schleswig-Holstein, lange Autofahrten und ein toller Start in den Herbst!

Schon wieder ist eine Woche um, momentan vergeht die Zeit wirklich wie im Flug!Vor Kurzem waren es noch über vier Wochen, bis E. 1 Jahr alt wird, auf einmal ist es schon diese Woche soweit – und ich kann mich voll und ganz in die Geburtstagsvorbereitung stürzen. Die letzten Tage waren wir in Schleswig-Holstein. Meine große Schwester hatte Geburtstag und es gab Familienbesuch aus Amerika, weshalb wir die paar Tage über viel Programm hatten. Es war schön, so viel Zeit mit der Familie zu verbringen, aber auch schön, mal zu zweit in die Stadt zu können, während Oma und Opa auf E. aufpassen.Wir haben in der Stadt nach einem Geburtstagsgeschenk für sie gesucht – sie liebt Puppen und wir wollen ihr eine zum Geburtstag schenken, bevor sie meine Tragepuppe zerstört.Leider ist es gar nicht so leicht, sich in diesem ganzen Dschungel für eine zu entscheiden. Wir finden natürlich die Waldorfpuppen schön, kein Plastik und kein großer Wimpernaufschlag mit Kulleraugen. E. findet natürlich die Plastikpuppen toll und die Stoffpuppen eher langweilig.Eine Puppe, die uns tatsächlich überzeugt, …

Unser Wochenende mit Bildern – Uni, Baby, Sommer

Dieses Wochenende taste ich mich mal schrittweise an eine neue Blogkategorie heran: Das Wochenende mit Bildern. Eigentlich heißt es “in” statt “mit”, aber das trifft es hier nicht ganz Allerdings gibt es bei mir realistische und keine gestellten Fotos – bei manch anderen Blogs traut man seinen Augen ja kaum.  Am Freitag haben E. und ich das Wochenende mit einer Freundin und ihrem Sohn eingeläutet, die wir vor ein paar Wochen zum Glück hier vor Ort kennengelernt haben.  An einer Badestelle hier in Potsdam konnte man der Mittagshitze sehr gut entkommen und mal die Füße ins kalte Wasser halten – ansonsten ist es bei den 30° wirklich schwierig, ein entspanntes Plätzchen ohne Sonnenbrandgefahr zu finden.  So viel frische Luft und Wasser machen hungrig! Für die Zwerge gab es Obst und Brot, für die großen leckere Pommes vom Café im Cecilienhof.  So ein Becherhalter im Kinderwagen eignet sich perfekt, um ungesunde Dinge zu transportieren.  Da David am Freitag gearbeitet hat, war der Samstag mein Uni-Tag. Aktuell stehen zwei Hausarbeiten an: Eine in Deutsch zu Paarkonstellation im …

1 Monat in der neuen Heimat – von Spielplatzgesprächen und überteuerten Kursen

Drei Wochen sind vergangen, seit ich das letzte Mal einen Blogeintrag geschrieben habe – die Zeit verging einfach viel zu schnell, um sich hinzusetzen und alles aufzuschreiben. Richtiger Sommer  Wir fühlen uns mittlerweile sehr wohl in Potsdam. Auch Anfang September haben wir hier noch Temperaturen um die 30° und im Vergleich zu Kiel ist es wirklich sehr trocken. Man kann tatsächlich täglich Wäsche auf dem Balkon trocknen (außer sonntags, da ist es verboten) und ohne Regenverdeck für den Kinderwagen in den Park gehen. Wir lernen langsam die ersten Leute kennen und fangen an, richtig in der Stadt anzukommen, Straßennamen zu kennen und Geschäfte ohne Maps zu finden. Um Kontakt zu anderen zu knüpfen, schaue ich mir immer mal wieder Angebote für und mit Kindern an.Das erste Angebot war das Babyschwimmen – E. hatte in Kiel so viel Spaß daran, dass wir unbedingt weitermachen wollten und sehr glücklich waren, sogar fast um die Ecke etwas gefunden zu haben. Der Preis ist etwas höher als in Kiel (wie bei so vielen Dingen hier), dafür sah die Einrichtung …