Alle Artikel in: Uncategorized

Praktikum geschafft und gerade noch so zur Prüfung angemeldet!

Noch angemeldet – bald bestanden! Seit Freitag ist mein Praktikum offiziell zuende – hinter mir liegen drei stressige Wochen, in denen ich kaum zum bloggen gekommen bin. Aber auch sonst zu nicht sehr viel. Meine Praktikumsschule war toll, die betreuenden Lehrkräfte hatten viel Verständnis für meine Situation und ich konnte mir meinen Stundenplan selbst zusammenstellen. Zur Hälfte des Praktikums war E. krank und ich war ein paar Tage noch weniger dort. Ich habe es aber geschafft, jeden Tag ein paar Stunden zu sehen und habe letztendlich auch drei Stunden selbst unterrichtet (zwei waren Pflicht). Vor dem Praktikum hatte ich im Vorfeld ja sehr großen Respekt. Es hat sich gezeigt, dass das absolut berechtigt war, denn diese Aufgabe war schwer zu meistern. Ohne Davids Unterstützung hätte das alles nicht funktioniert, er ist ja in der Zeit zuhause geblieben, um auf E. aufzupassen. Danke 🙂 Zu den Hausarbeiten bin ich leider überhaupt noch nicht gekommen und habe jetzt zumindest für eine die Fristverlängerung bei der Dozentin erfragt. Fragen kostet ja nichts – ich bin bisher auch recht …

Nachtrag: Frauen*kampftag

Plakat von 1914 Leider habe ich es letzte Woche aufgrund meines Praktikums nicht geschafft, meinen Artikel fertigzustellen und zu veröffentlichen, deshalb gibt es ihn heute: Am 08.03. war Frauen*kampftag. Was hat dieser Tag mit Babys zu tun, werden sich einige von euch vielleicht fragen. Antwort: Alles.Nicht nur Eltern von Töchtern, sondern auch alle anderen sollten sich der Gleichberechtigung und deren Wichtigkeit bewusst sein. Ich hoffe so sehr, dass E. in einer Welt groß wird, in der es keine Rolle mehr spielt, mit welchen primären Geschlechtsteilen man geboren wird. Ich selbst tue mich an sich schwer mit dem Begriff Frauen*kampftag. Für mich als Deutschstudentin ist die Semantik von Worten sehr interessant. Ein Kampf bedeutet immer etwas, was noch nicht ausgefochten ist und ein fairer Kampf bedeutet, dass alle beteiligten Parteien mindestens gleichberechtigt sind. Wenn Frauen* “kämpfen”, bedeutet das immer eine Underdogposition, die ich so nicht akzeptiere. Ich möchte nicht dafür kämpfen müssen, gleichberechtigt zu werden. In meinem Weltbild bin ich es, ich sehe mich so und Situationen, die etwas Gegenseitiges bedeuten würden (z.B. schlechter bezahlte Jobs …

Das erste Mal Babybrei – von großen Erwartungen und mit Pastinake vollgespuckten Tüchern

Ungefähr seit E. auf der Welt ist, beschäftigt mich das Thema Beikost. Ich habe im Internet gelesen, ein Buch gekauft, mich mit anderen ausgetauscht – und fühle mich immer noch (oder gerade deshalb) völlig ahnungslos. Dass es selbst für Babybrei eine ausgeprägt Fachsprache gibt, hätte ich mir denken können. Da tauchen Wörter wie “Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei” (GKFB), “Getreide-Obst-Brei” (GOB), “Getreide-Milch-Brei” (GMB) auf, zudem viele verschiedene Zeitpläne und die unterschiedlichsten Ernährungstipps. Jedes Gemüse einzeln einführen.  Ruhig mehrere Gemüsesorten gleichzeitig einführen.  Der erste Brei ist Gemüse-Kartoffel-Fleisch-Brei. Schon hier drei verschiedene Aussagen.  Der Rest kann eingefroren werden.  Kartoffeln sollten nicht eingefroren werden.  Es ist sinnvoll, die Portionen einzukochen.  Milch-Getreide-Brei sollte mit Säuglingsnahrung zubereitet werden.  Kuhmilch fördert Allergien.  Ein bisschen Kuhmilch hinzuzugeben beugt Allergien vor.  Ähm ja. Nach all dieser Recherche habe ich beschlossen, den Brei so zu kochen, wie wir es für richtig halten. Generell lerne ich mit Baby Woche für Woche wieder, mich auf mein Gefühl zu verlassen und die unzähligen Angebote an Büchern, Apps, Internetseiten usw. außen vor zu lassen. Als Eckpfeiler für unseren Brei habe ich mir nun …

Endlich online!

Schon in der Schwangerschaft wollte ich meinen eigenen Blog aufmachen – über das Studium mit Babybauch, BabyaufdemArm und den Alltag nebenher. Viele schlaflose Nächte und Sprints zu Vorlesungen (danke, Frau Anwesenheitspflicht!) haben mich lange davon abgehalten – doch jetzt geht es los! Auf diesem Blog findet Ihr Tipps und Tricks rund ums Baby, Studium mit Baby, tolle Websites und Produkte, die ich im Laufe der Zeit mit meiner Maus (4 Monate) entdecke. Ich freue mich über Rückmeldungen, Kommentare, Links und Austausch 🙂