Uncategorized
Schreibe einen Kommentar

über 5000 Seitenaufrufe – Zeit, größer zu werden!

Wow – seit ich diesen Blog zunächst erstmal für mich selbst aufgemacht habe, ist schon etwas Zeit vergangen. Ich habe mich erst gar nicht getraut, ihn online zu stellen, weil ich mir nicht sicher war, ob ihn überhaupt jemand lesen würde. Aber ja, dankenswerterweise tut ihr das!

Jetzt, nach vier Monaten Testphase, hat eenemeenemama. über 5000 externe Seitenaufrufe, obwohl ich nur gelegentlich etwas darüber in sozialen Netzwerken gepostet habe. Das macht mich wahnsinnig glücklich, vielen Dank!

Natürlich weiß auch ich, dass es Blogs mit weit mehr Aufrufen gibt, aber dieser hier fängt ja gerade erst an. Da zwei der bisherigen vier Monate Prüfungsphase waren, konnte ich leider nicht so oft bloggen, wie ich gewollt hätte – das wird sich jetzt aber hoffentlich ändern!

Es lohnt sich also, den Blog bei Interesse weiter zu verfolgen, im Mai werde ich zum Beispiel folgende Themen haben:

– Zuerst gehe ich PEKiP-Kursen auf den Grund und untersuche, wofür diese wirklich gut sind – und was an dem Gerücht, dabei seien alle nackig, wirklich dran ist. E. und ich machen ab Mai dienstags einen Kurs, der allerdings Elemente sowohl aus PEKiP als auch aus DELFI (Mfg, mit freundlichen Grüßen…) beinhalten wird. Die Erklärung zu diesen Abkürzungen kommt dann auch zu gegebener Zeit.

– Ende Mai nehme ich in Hamburg an einem Workshop teil, um Trageberaterin zu werden. Von dort werde ich bloggen, meine Erfahrungen teilen und danach Neuigkeiten rund ums Tragen als Bestandteil meines Blogs etablieren!

– Dazu kommen sicher noch einige andere Erfahrungen wie Nähprojekte, lange Autofahrten mit Baby oder der Besuch der studentischen Elterntreffs – ich bin gespannt!

In den kommenden Wochen wird sich auch das Design des Blogs noch einmal ändern – nicht erschrecken!

Wenn ich dann in absehbarer Zeit hoffentlich über 7500 externe Aufrufe (and rising) habe, werde ich mal über eine verknüpfte Facebookseite nachdenken. Was sind eure Meinungen oder Erfahrungen dazu?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.