Nützliches, Schwangerschaft & Baby
Kommentare 2

Was kommt in die Wickeltasche?

Wickeltaschen gibt es in allen möglichen Formen, Farben und Größen. Doch wofür braucht man eigentlich den ganzen Platz und was sollte man unterwegs auf jeden Fall dabeihaben?

Windeln, Windeln, Windeln. Ich nehme als Faustregel für unterwegs pro geplanter Stunde Abwesenheit eine Windel. Damit bin ich immer auf der sicheren Seite, auch wenn mal beim Wickeln selbst ein Malheur passiert.

Wickelunterlage. In vielen Taschen ist bereits eine dabei, ansonsten gibt es welche in jeder Drogerieabteilung.

Feuchttücher. Zuhause finde ich Waschlappen und warmes Wasser schöner, doch unterwegs ist das häufig nicht machbar.

Mülltüte oder eine Plastiktüte, man weiß ja nie, wo man gerade wickeln wird. Und die volle Windel möchte man nun wirklich nicht in der Tasche rumfliegen haben.

Ersatzkleidung für das Baby. Es kann immer mal sein, dass etwas durchgepieschert wird. Ich packe immer ein: Body, Socken, Hose/Strampler. Der Pullover ist in den seltensten Fällen mit durch und kann meistens weiter benutzt werden.

Wasserdichte Hülle/Tüte, um die nassen Klamotten mit nach Hause zu bekommen.

Desinfektionstücher für euch. Wer weiß, welche Oberfläche ihr anfassen müsst, um zur Wickelmöglichkeit zu gelangen. Die Bakterien möchte man ja wirklich nicht am Babypo haben. Natürlich tun es zur Not aber auch die Feuchttücher eures Babys.

Spucktuch. Braucht man immer, überall.

Ersatzschnuller, falls ihr welche verwendet.

Trinken & Snack für euch. Wer wie ich ist, trinkt nämlich generell zu wenig und kann das gut gebrauchen.

Trinken & Snack für euer Baby (außer Stillbabys). Wenn ihr irgendwo hinwollt, wo es keine Möglichkeit zum Flaschenwärmen gibt, ist eine kleine Trinkflasche mit warmen Wasser Gold wert.

Pflaster für kleine Rabauk*innen

ein kleines Spielzeug für Unterhaltung zwischendurch. Tipp: Ein besonderes Spielzeug einpacken, welches nur unterwegs zum Vorschein kommt. So sind die Kinder auch beim Wickeln beschäftigt.

Beleuchtung für euch/den Kinderwagen. Die sind vor allem in der dunklen Jahreszeit schnell zu übersehen. Bei uns haben sich beispielsweise kleine Lampen für den Wagen und leuchtende Armbinden bewährt.

– unterwegs mit Kinderwagen: Fahrradschloss.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.