Potsdam, Schwangerschaft & Baby, Wochenende in Bildern
Schreibe einen Kommentar

Wochenende in Bildern – 15./16. Oktober 2016

Der Herbst hat offiziell Einzug erhalten! Nach einer sehr regnerischen Woche, in der sich das Wetter schlagartig veränderte, gab es dieses Wochenende endlich wieder (verdeckte) Sonnenstrahlen und die Möglichkeit, trockenen Fußes zu spazieren. Schon zum zweiten Mal gibt es daher ein “Wochenende in Bildern”, die Farben musste man einfach festhalten.

Am Samstag habe ich mich nicht so gut gefühlt – ein bisschen fiebrig und auf jeden Fall sehr müde. Letzte Woche habe ich meine Hausarbeiten für das Sommersemester abgeschickt und jetzt wahrscheinlich einfach den Stressabfall gemerkt.
Die zwei Tage vorher hat David gearbeitet und ein ruhiges Frühstück war nicht möglich. Deshalb habe ich es sehr genossen, diesmal einen Kaffee ans Bett zu bekommen und mich noch einmal umdrehen zu können, während er mit E. schon das Spielzimmer plünderte.

Später am Tag habe ich für E. neue warme Sachen genäht. Es wird ja schlagartig kälter und der Wollwalkanzug aus dem letzten Jahr passt nicht mehr. Die neue Wollwalkhose habe ich nach dem gleichen Schnittmuster wie ihre Pumphosen sonst genäht, das ist die Pumphose von Lybstes. Klappt auch als Überhose super, wenn man die Bündchen etwas weiter lässt – dann passt oben der Pullover mit hinein.
(Das Schnittmuster gibt es hier zu kaufen)


Für die Jacke hab ich das Freebook “Zipfeljacke Bella” von Rabaukennaht etwas abgewandelt (Innenfutter nur in der Kapuze, Ärmel mit Bündchen statt Umschlag, Reißverschluss statt Druckknöpfe) und auch aus Wollwalk genäht. Das hält wunderbar warm und kann sogar mal im Tragetuch eingebunden werden, weil die Walkstoffe temperaturausgleichend wirken.

Am Sonntag waren wir auf dem Herbstfest im Volkspark Potsdam. Das war wirklich toll. Nach den letzten zwei Festen (Drachenfest, Apfelfest…hier ist immer was los!) waren wir nur mittelmäßig begeistert, da wir den Eintrittspreis eigentlich zu hoch fanden für das, was man dann auf dem Fest machen konnte. Beim Apfelfest musste z.B. auch drinnen noch alles extra bezahlt werden, was für Familien schnell schwierig sein kann.

Das Herbstfest war aber ganz anders, angenehmes Publikum, sehr viele Kinder und kostenlose Spielangebote. Auch die Band war absolut kindertauglich und hat E. und die anderen Kinder in ihren Bann gezogen.
Unser Lieblings-Kaffeefahrrad war auch da – und was gibt es bei so schönem Wetter besseres als ein Heißgetränk und Livemusik?

Die nächsten Wochen werden wahrscheinlich so aussehen, dass David tagsüber entweder arbeitet oder Bachelorarbeit schreibt. Ich arbeite zwar auch noch, allerdings mit weniger Stunden pro Woche als David. Ich werde also gerade keine klassische “Stay-at-home-mum”, habe mich am Wochenende aber trotzdem mal an klassischem Sonntagsessen versucht. Bio-Rinderfilet mit Rosmarinkartoffeln, Gemüse und Klößen. Ging ganz gut. Mal sehen, welche Fähigkeiten sich da in den nächsten Wochen entwickeln – vielleicht benutze ich zum Schluss ja sogar die Gallseife, die ich vor einem Monat übermotiviert gekauft habe!



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.